Frankfurt/Main (AFP) In einer ausführlichen Mitteilung hat die Polizei in Frankfurt am Main einen Pressebericht über massive Übergriffe und Diebstähle in der Silvesternacht zerpflückt. Zum Jahreswechsel habe es in der Kalbächer Gasse - der sogenannten Freßgass - in der Frankfurter Innenstadt, "keine massiven mobartigen Übergriffe durch Massen an Flüchtlingen" gegeben, erklärten die Beamten am Dienstag. Demnach ergaben "intensive und umfangreiche Ermittlungen", dass "die in den Raum gestellten Vorwürfe" haltlos und ohne jede Grundlage seien.