Neubrandenburg (AFP) Im Prozess gegen den 96-jährigen ehemaligen SS-Sanitäter im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, Hubert Z., hat das Landgericht Neubrandenburg die Söhne einer dort ermordeten Frau erneut von der Nebenklage ausgeschlossen. Der Zug, mit dem die Mutter der Nebenkläger ins Konzentrationslager gebracht wurde, sei nicht von der Anklage der Schweriner Staatsanwaltschaft erfasst, teilte das Landgericht am Dienstag in einer Pressemitteilung mit.