London (dpa) - Der US-Lebensmittelriese Kraft Heinz hat sein milliardenschweres Übernahmeangebot für den Konsumgüterkonzern Unilever zurückgezogen. Das teilten beide Unternehmen mit. Die 143 Milliarden Dollar (134 Mrd Euro) schwere Offerte ist damit vom Tisch. Unilever hatte den Fusionsversuch zuvor bereits zurückgewiesen. Der britisch-niederländischen Hersteller von Dove-Seife, Axe-Duschgel und Lipton-Tee hielt sich durch das vorgeschlagene Angebot für "fundamental unterbewertet".