San Francisco (AFP) Der US-Lebensmittelriese Kraft Heinz verzichtet auf einen Zusammenschluss mit seinem britisch-niederländischen Konkurrenten Unilever. Beide Konzerne teilten am Sonntag mit, sie hätten einvernehmlich vereinbart, dass Kraft Heinz sein Übernahmeangebot zurückziehe. Der US-Konzern hatte Unilever für 143 Milliarden Dollar (134 Milliarden Euro) übernehmen wollen, Unilever lehnte das Angebot aber ab: Für die Anteilseigner von Unilever habe ein Zusammenschluss "weder finanziell noch strategisch" einen Vorteil.