Bogotá (dpa) - Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind im Zentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá mindestens 30 Personen verletzt worden, darunter mehrere Polizisten. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos sprach von einer gezielten Tat. "Wir verurteilen die Attacke gegen Polizisten, die die Sicherheit in La Macarena garantieren." Das Viertel ist bei Touristen beliebt. Die Explosion ereignete in der Nähe einer Gruppe von Polizisten, die einen geplanten Stierlauf durch die Straßen bewachen sollten.