Beirut (AFP) Die beiden Vertreter der syrischen Hilfsorganisation Weißhelme, die für ihren Dokumentarfilm zur Oscar-Verleihung erwartet wurden, werden nun doch nicht in die USA reisen. "Ich werde nicht hinfahren, weil es angesichts der verstärkten Luftangriffe des Regimes auf die Provinzen Damaskus, Daraa und Homs zu viel Arbeit gibt", sagte der Chef der Weißhelme, Raed Saleh, der Nachrichtenagentur AFP per Telefon.