Warschau (dpa) - Der polnische Spediteur Ariel Zurawski, dem der Lastwagen des Terroranschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt gehört, will sein Fahrzeug zurück. Dass der Lastwagen noch immer als Beweismittel beschlagnahmt bleibe und nicht eingesetzt werden könne, beschere ihm Verluste, sagte Zurawski dem polnischen TV-Sender TVN24. Ihm drohe deshalb die Pleite. Er wolle von Deutschland kein Geld, sondern eine rasche Entscheidung, damit sein Lastwagen wieder für Transporte freigegeben werden könne.