Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich auf steuerliche Entlastungen und zusätzliche Investitionsanreize für den Mittelstand geeinigt. Vom 1. Januar 2018 an sollen Betriebe Ausgaben für sogenannte geringwertige Wirtschaftsgüter wie Bürostühle, Computer oder Werkzeuge bis zu einem Wert von 800 Euro sofort nach der Anschaffung beim Fiskus abschreiben können. Das bestätigten Koalitionskreise in Berlin. Bisher gelten 410 Euro als Obergrenze. Zuvor hatte das "Handelsblatt" von der Einigung berichtet. Von der Maßnahme profitieren sollen besonders kleinere Mittelständler und Handwerker.