Brüssel (AFP) Ungarns Entscheidung zur Festsetzung von Flüchtlingen in Transitzonen hat nun auch die EU-Kommission auf den Plan gerufen. Die Kommissare hätten bei ihrer wöchentlichen Sitzung die rechtliche Lage diskutiert, sagte eine Sprecherin am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP in Brüssel. Sie beschlossen demnach, dass EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos demnächst zu "ernsthaften Gespräche" mit der Regierung nach Ungarn reisen soll. Die Kommission will danach eine "detaillierte rechtliche Bewertung" vornehmen.