Zuzenhausen (SID) - Innenverteidiger Niklas Süle blickt dem künftigen Konkurrenzkampf mit den Weltmeistern Mats Hummels und Jerome Boateng beim Fußball-Rekordmeister Bayern München gelassen entgegen. "Ich freue mich auf die Aufgabe. Ich bin erst 21 und kann von beiden noch viel lernen und aufsaugen", sagte der Noch-Hoffenheimer dem Fachmagazin kicker und ergänzte selbstbewusst: "Ich hoffe, ich brauche nur wenig Anlaufzeit. Ich traue mir zu, mich irgendwann durchzusetzen."

Süle verlässt die TSG nach dieser Saison, beim FC Bayern unterzeichnete er einen Vertrag bis zum 30 Juni 2022. Da er eigentlich noch bis 2019 an die Hoffenheimer gebunden war, wird eine Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro fällig.

"Ich will dem Verein, so schnell es geht, auf dem Platz helfen", sagte Süle, der bislang ein A-Länderspiel absolviert und mit der deutschen U21-Nationalmannschaft in Rio die olympische Silbermedaille gewonnen hat. Zunächst aber gilt die ganze Konzentration den Zielen mit seinem aktuellen Arbeitgeber. "Am liebsten würde ich mich natürlich mit dem Einzug in einen internationalen Wettbewerb verabschieden", sagte Süle.