Berlin (dpa) - Der frühere sozialdemokratische Bundesminister und Kanzleramtschef Horst Ehmke ist tot. Er starb gestern im Alter von 90 Jahren in einem Krankenhaus in Bonn. Das teilte der frühere Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement der dpa im Namen der Familie mit. Der Jura-Professor war als Chef der Regierungszentrale von 1969 bis 1972 eine wichtige Stütze für Kanzler Willy Brandt. An der Durchsetzung der Ostpolitik war Ehmke als "Spezialist für alles", wie ihn Brandt nannte, entscheidend beteiligt.