Wiesbaden (dpa) - Ein Drittel der Konsumausgaben der Haushalte in Deutschland geht fürs Wohnen drauf. Durchschnittlich 859 Euro im Monat und damit rund 36 Prozent des Budgets flossen 2015 in Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung. Damit entfielen auf diesen Bereich weiter die höchsten Konsumausgaben, wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Weltverbrauchertags am Mittwoch mitteilte. Der Wert ist über die Jahre relativ konstant geblieben. So mussten etwa 2005 auch gut 33 Prozent rund ums Wohnen aufgewendet werden.