Madrid (AFP) Seit Beginn der tiefen Wirtschaftskrise Spaniens haben fast eine Million Spanier das Land verlassen. Lebten zu Jahresbeginn 2009 noch 1,47 Millionen Spanier im Ausland, betrug ihre Zahl zum 1. Januar des laufenden Jahres 2,4 Millionen, wie das nationale Statistikinstitut INE am Mittwoch mitteilte. Infolge der weltweiten Finanz- und Bankenkrise war Spaniens Wirtschaft bedrohlich ins Schlingern geraten.