Paris (AFP) Die französische Regierung hält ein Ende des nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 verhängten Ausnahmezustands für möglich. "Wir haben die Bedingungen geschaffen, die einen Ausstieg aus dem Ausnahmezustand ermöglichen", sagte Justizminister Jean-Jacques Urvoas am Mittwoch in Paris. Er verwies laut Redetext auf eine Reihe von Gesetzesverschärfungen im Anti-Terror-Kampf. Ein Ende des Ausnahmezustandes würde Frankreich deswegen nicht "schwächen" oder "machtlos gegen die terroristische Bedrohung" machen.