Köln (SID) - Der SC Paderborn befindet sich in der 3. Fußball-Liga weiter im freien Fall. Der frühere Bundesligist kassierte am Mittwoch beim Chemnitzer FC mit 1:2 (0:1) trotz zwischenzeitlich zwei Spielern mehr auf dem Feld seine fünfte Niederlage hintereinander und muss sich allmählich mit dem dritten Abstieg in Folge auseinandersetzen. Das rettende Ufer ist für den Tabellenvorletzten nun drei Punkte entfernt.

Dennis Mast (21.) und Philip Türpitz (54.) trafen für den CFC, der durch den Erfolg nach Punkten mit den Sportfreunden Lotte auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz gleichzog. Marcus Piossek (67.) verkürzte nur noch für Paderborn, das nach Gelb-Rot gegen den Chemnitzer Björn Jopek (56.) lange in Überzahl spielte. In der dritten Minute der Nachspielzeit flog auch noch Mast mit Rot vom Platz.

Punktgleich hinter Chemnitz auf Platz fünf liegt Jahn Regensburg. Die Bayern verpassten den Sprung auf den Relegationsplatz durch das 1:2 (1:2) gegen Mitaufsteiger FSV Zwickau, der sich mit dem dritten Sieg in Folge ins gesicherte Mittelfeld vorschob.

Im Niemandsland der Tabelle trennten sich Hansa Rostock und Fortuna Köln 1:1 (0:0). Kölns Cimo Röcker sah zehn Minuten nach seinem Ausgleichstor die Rote Karte wegen groben Foulspiels (87.). Schlusslicht FSV Mainz 05 II schöpfte durch das 2:0 (2:0) bei Wehen Wiesbaden neue Hoffnung im Abstiegskampf.