Manchester (SID) - Der verletzte Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan macht auf dem Weg zum erhofften Comeback weiter Fortschritte. "Mir geht es gut. Die Krücken bin ich inzwischen schon losgeworden", sagte der Mittelfeldspieler vom englischen Spitzenklub Manchester City dem SID. Es liege zwar noch ein langer Weg vor ihm, "aber es geht auf jeden Fall aufwärts", so Gündogan, der spätestens zu Beginn der Sommervorbereitung wieder voll belastbar sein möchte.

Der in der Vergangenheit immer wieder von Blessuren geplagte Gündogan hatte im Dezember einen Kreuzbandriss erlitten. Die diversen Rückschläge erleichterten Gündogan den Umgang mit dem neuerlichen Tiefschlag: "Meine vorhergehenden Verletzungen haben mich mental auf jeden Fall reifen lassen."

Zu Leroy Sané, seinem Teamkollegen in Manchester und in der Nationalmannschaft, pflegt Gündogan ein gutes Verhältnis. "Wir kommen beide aus dem Ruhrgebiet und sprechen dieselbe Sprache, kommen aber auch so sehr gut miteinander aus und verbringen viel Zeit miteinander", sagte Gündogan, der von Sanés sportlichen Qualitäten überzeugt ist.

Es habe ihn gewundert, wie schnell Sané in dessen Anfangszeit in England kritisiert wurde. "Jetzt beweist er aber gerade, dass er auch mit 21 schon die Klasse für eine Premier-League?Spitzenmannschaft hat", so Gündogan.

Mit Blick auf die WM-Endrunde 2018 in Russland will sich Gündogan nicht unter Druck setzen: "Ich arbeite derzeit täglich daran, so schnell wie möglich wieder für Manchester City topfit zu werden. Bringe ich dort dann meine Leistung, kommt alles andere von alleine."