Kiew (AFP) Die Regierung in Kiew hat den Transport sämtlicher Güter in die Rebellengebiete im Osten der Ukraine gestoppt. Der Frachtverkehr per Bahn und Lkw sei vorübergehend ausgesetzt worden, sagte der Chef des Nationalen Sicherheitsrats, Alexander Turtschinow, am Mittwoch nach einer Sitzung des Gremiums in der ukrainischen Hauptstadt. Die Zentralregierung reagierte damit auf die Besetzung ukrainischer Unternehmen in den Separatistenhochburgen Donezk und Luhansk.