Kairo (dpa) - Bei der in Kairo geborgenen riesigen Pharaonenstatue handelt es sich doch nicht um Ramses II. Inschriften deuteten nach einer ersten Untersuchung darauf hin, dass die Statue vielmehr auf Pharao Psammetich I. zurückgehe, erklärte der ägyptische Altertumsminister Chaled al-Enani in Kairo. Ein deutsch-ägyptisches Archäologenteam hatte vor einer Woche die Entdeckung der acht Meter großen Statue im Stadtteil Al-Matarija im Osten Kairos bekanntgegeben. Ägyptische Fachleute waren zunächst davon ausgegangen, dass es sich um Ramses II. handelt.