Berlin (AFP) Kurz vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in den USA am Freitag blicken die deutschen Unternehmen mit Sorge auf die transatlantischen Beziehungen. Fast jedes dritte deutsche Unternehmen, das in den USA aktiv ist, befürchtet einen Rückgang seines US-Geschäfts, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) berichten. Die Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump, Importe mit Zöllen zu belegen und die Einreise zu erschweren, verunsichere besonders den Großhandel und die deutschen Dienstleistungsunternehmen.