Köln (AFP) Die rätselhafte Dunkle Materie ist im frühen Universum offenbar weniger einflussreich gewesen, als sie es heute ist. Dies legen neue Beobachtungen entfernter Galaxien nahe, wie die Europäische Südsternwarte (ESO) am Mittwochabend in Garching mitteilte. Die Erkenntnisse deuten demnach darauf hin, dass sternbildende Galaxien während der Hochphase der Galaxienentstehung vor zehn Milliarden Jahren von der uns bekannten "normalen" Materie dominiert wurden.