Grasse (dpa) - Ein schwer bewaffneter Schüler soll in einem französischen Gymnasium das Feuer eröffnet und mehrere Menschen verletzt haben, darunter den Schulleiter. Nach Angaben der Schulbehörde wurden auch zwei Schüler des Gymnasiums in Grasse im Südosten des Landes verletzt. Nach Angaben des Sprechers des Innenministeriums im Sender BFMTV soll der 17-Jährige mit einem Gewehr geschossen haben, er wurde festgenommen. Der Jugendliche habe zudem eine Pistole, einen Revolver und zwei Granaten bei sich gehabt, hieß es aus Polizeikreisen.