Zagreb (AFP) Die Sorge um eins der größten kroatischen Unternehmen, den unter einer Milliarden-Schuldenlast ächzenden Lebensmittelriesen Agrokor, beschäftigt die Regierung in Zagreb. Bei der Kabinettssitzung am Donnerstag rief Ministerpräsident Andrej Plenkovic zur Ruhe auf. Es gehe nun darum, dass Agrokor und seine wichtigsten Gläubiger sich zusammensetzen und "einen gemeinsamen Plan zur Lösung der Probleme ausarbeiten". Die Regierung müsse derweil allgemein für "Stabilität" und den Bestand des Wirtschafts- und Finanzsystems sorgen.