Mexiko-Stadt (AFP) In Mexiko will die konservative Opposition das heimische Baugewerbe von einer Beteiligung am Mauerbau an der Grenze zu den USA abschrecken. Die Senatorin Gabriela Cuevas kündigte an, vor dem Senat einen Appell an alle Behörden des Landes zu richten, keine öffentlichen Aufträge mehr an Firmen zu vergeben, die sich an der von US-Präsident Donald Trump geplanten Mauer zwischen beiden Ländern beteiligen. Es sei "logisch", dass mit diesen Unternehmen "kein einziger" Vertrag unterzeichnet werden könne.