Athen (dpa) - Die griechische linke Autonome Untergrundorganisation "Konspiration der Feuerzellen" will das Päckchen mit dem explosiven Gemisch und scharfem Zünder nach Berlin geschickt haben. Dort wurde es in der Poststelle des deutschen Finanzministeriums entdeckt, bevor es größeren Schaden anrichten konnte. Eine entsprechende Erklärung veröffentlichten die Autonomen im Internet. Griechische Sicherheitsexperten reagierten alarmiert: Wie kann eine so explosive Post unentdeckt durch hochmoderne Geräte etwa am Flughafen geschleust werden? Die griechische Post teilte mit, der Hergang werde überprüft.