Beirut (AFP) Bei mehreren Luftangriffen auf eine Moschee im Norden Syriens sind am Donnerstag nach Angaben von Aktivisten mindestens 42 Menschen getötet und mehr als hundert weitere Menschen verletzt worden. Die Moschee in einem Dorf im Westen der Provinz Aleppo sei während des Abendgebets angegriffen worden, sagte der Leiter der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman. Die meisten der Opfer seien Zivilisten.