Berlin (dpa) - Die AfD ist über das Wahlergebnis in den Niederlanden nicht glücklich. Sie mache keinen Hehl daraus, dass sie der PVV und Geert Wilders ein besseres Ergebnis gewünscht hätte, sagte Parteichefin Frauke Petry der dpa. Wilders habe im Wahlkampf zwar die richtigen Themen angesprochen und dadurch auch die anderen Parteien ein Stück weit vor sich hergetrieben. Er habe aber vielleicht nicht immer den richtigen Ton getroffen. Die Bürger würden eine klare Ansage wollen, sich aber vor einem harten Ton fürchten, sagte Petry.