Den Haag (dpa) - Rechtspopulist Geert Wilders hat den Wahlsieg in den Niederlanden klar verpasst - und das macht proeuropäischen Kräften Mut für die nächsten Wahlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, sie freue sich, "dass eine hohe Wahlbeteiligung zu einem sehr proeuropäischen Ergebnis geführt hat". EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker betrachtet das Ergebnis als "ein Votum für Europa, ein Votum gegen Extremisten". In den Niederlanden zeichnete sich nach der Parlamentswahl eine schwierige und langwierige Regierungsbildung ab.