Den Haag (dpa) - Rechtspopulist Geert Wilders ist enttäuscht darüber, dass seine Partei bei der niederländischen Parlamentswahl nicht die stärkste Kraft geworden ist. "Wir gehören zu den Gewinnern der Wahl, aber ich wäre natürlich gern die größte Partei geworden", sagte Wilders in Den Haag. Er gratulierte Ministerpräsident Mark Rutte betonte aber: "Wir haben ein Viertel Sitze dazugewonnen." Rutte habe dagegen kräftig Sitze verloren. Nach der letzten Hochrechnung ist Wilders' Partei für die Freiheit drittstärkste Kraft geworden hinter Ruttes Rechtsliberalen und den Christdemokraten.