Berlin (AFP) Arbeiten statt lernen: Etwa 40 Prozent der syrischen Flüchtlingskinder in der Türkei besuchen keine Schule. Stattdessen gehen diese Kinder und Jugendlichen "oftmals einer Arbeit im informellen Sektor nach", heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Linken-Anfrage, die AFP am Freitag vorlag. Kinderarbeit in der Türkei kommt demnach "vor allem in der Landwirtschaft, im Dienstleistungsgewerbe sowie im Textilsektor vor".