Berlin (dpa) - Klimaschutz und Armutsbekämpfung sollen nach dem Willen eines Beratergremiums in der der Wirtschaftspolitik der G20-Länder festgeschrieben werden. Die vom Bundesfinanzministerium ins Leben gerufene "Task Force" zum Thema Klimapolitik und Finanzen schlage vor, Subventionen für fossile Industrien zu reduzieren und schnell einen Preis auf das klimaschädliche Kohlendioxid zu erheben, berichtet die "Tageszeitung". Die Berater wollten ihre Ideen heute in Baden-Baden den G20-Finanzministern übergeben.