Mönchengladbach (SID) - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach bangt vor dem Spiel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) um den Einsatz von Fabian Johnson, Christoph Kramer und Mahmoud Dahoud. Beim Achtelfinal-Aus in der Europa League gegen Schalke 04 (2:2) mussten US-Nationalspieler Johnson (Oberschenkel) und Weltmeister Kramer (Knie) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Dahoud (muskuläre Probleme) musste sich am Freitag einer MRT-Untersuchung unterziehen.

"Die Verletzungen begleiten uns leider, deshalb können wir auch nicht so rotieren wie gewünscht", sagte Trainer Dieter Hecking. Gegen Schalke musste der Coach schon auf Kapitän Lars Stindl (muskuläre Probleme im Hüftbereich) und Thorgan Hazard (Probleme mit dem Wadenbein- und Schienbeinkopf) verzichten. "Die Belastung ist hoch. Ob die Verletzungen darauf zurückzuführen sind, kann ich aber nicht beantworten", sagte Hecking vor dem 41. Pflichtspiel der Borussia in dieser Saison.