Wetzlar (SID) - Der Handball-Bundesligist HSG Wetzlar muss vier Wochen ohne seinen Spielmacher Philipp Pöter auskommen. Der 30-Jährige zog sich im Training einen Außenbandriss im Fuß zu. Zudem wurde das Innenband verletzt. Pöter war nach einem mehrmonatigen Leistungssportverbot erst zu Jahresbeginn wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Wetzlar muss damit in der Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin am kommenden Mittwoch (19.00 Uhr) auf insgesamt fünf Spieler verzichten. Neben Pöter fehlen dem Tabellensiebten jeweils wegen einer Grippe Europameister Jannik Kohlbacher und Fabian Kraft. Philipp Weber und Anton Lindskog sind noch bis Montag bei ihren Nationalmannschaften.