Washington (dpa) - Ausloten, was möglich ist: Kanzlerin Angela Merkel ist in der Nacht zu ihrem ersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump in Washington eingetroffen. Die Kanzlerin soll am Nachmittag im Weißen Haus empfangen werden. Es wird ein Gespräch Merkels und Trumps unter vier Augen geben sowie ein Treffen mit Unternehmensvertretern und Auszubildenden. Außerdem planen Präsident und Kanzlerin gegen Abend eine gemeinsame Pressekonferenz. Ungeachtet von Trumps scharfer Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik will die Kanzlerin den Blick nach vorn richten. Ihr Motto: "Miteinander statt übereinander reden."