Madrid (dpa) - Fünfeinhalb Jahre nach ihrem Gewaltverzicht will die baskische Untergrundorganisation ETA nach Medienberichten auch die Abgabe aller ihrer Waffen verkünden. So sollten die Verstecke bekanntgegeben werden, in denen Waffen und Sprengstoff lagern, berichteten spanische Medien übereinstimmend. Die Entwaffnung soll demnach bis zum 8. April abgeschlossen sein. Anders als erwartet veröffentlichte die ETA selbst - etwa über internationale Medien - aber zunächst keinen Plan für die Entwaffnung.