Frankfurt/Main (dpa) - Zehntausende Kurden haben in Frankfurt gegen die türkische Regierungspolitik demonstriert und dabei auch verbotenerweise Porträts des PKK-Anführers Abdullah Öcalan gezeigt. Unter dem Motto "Nein zur Diktatur - Ja zu Demokratie und Freiheit" kamen zum Abschluss nach Polizeiangaben rund 30 000 Menschen zusammen. Die Veranstalter hatten ursprünglich mit 20 000 Teilnehmer gerechnet. Die von einem großen Polizeiaufgebot begleitete Demonstration zum kurdischen Neujahrsfest Newroz verlief friedlich.