Phoenix (SID) - Die deutschen Profigolferinnen Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) dürfen beim Turnier der US-Tour in Phoenix auf Top-Ergebnisse hoffen. Masson beendete die zweite Runde auf dem Par-72-Kurs mit einer starken 66 und schob sich mit insgesamt 134 Schlägen auf Rang 13 vor. Nur drei Schläge trennen die 27-Jährige von der Spitze, die sich Ariya Jutanugarn (Thailand) und Stacy Lewis (USA/jeweils 131) teilen.

Gal spielte am Freitag eine 69 und rutschte mit nun 135 Schlägen leicht ab. Dennoch liegt die 31-Jährige als 21. bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier noch gut im Rennen.