Rom (dpa) - Mutmaßliche Diebe haben am Markusplatz in Venedig Rauchbomben gezündet und Touristen einen Schrecken eingejagt. Mehrere Täter hätten versucht, ein Juweliergeschäft auszurauben, sagte der Geschäftsführer der Nachrichtenagentur Ansa. Die Angestellten hätten Alarm geschlagen. Bei dem Überfall zündeten die Täter dann vermutlich die Rauchbomben, eine direkt unter dem Markusturm. Verletzt wurde niemand, berichtete Ansa. Auf Fotos und Videos war zu sehen, wie der Markusplatz - mit Millionen Besuchern eine der größten Touristenattraktionen Italiens - in Rauch gehüllt ist.