Washington (AFP) Die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright hat die von Präsident Donald Trump vorgesehene drastische Kürzung der Haushaltsmittel für das State Department scharf kritisiert. Die angestrebte Absenkung des Budgets untergrabe "den Einfluss unseres Landes im Ausland und die nationale Sicherheit", schrieb die 79-Jährige am Donnerstagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter. Trumps Pläne für das Außenministerium seien "willkürlich, fehlgeleitet und gefährlich".