Köln (SID) - Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer hat beim Arnold Palmer Invitational in Orlando am Schlusstag eine Top-10-Platzierung verspielt. Auf der vierten Runde auf dem Par-72-Kurs blieb der 32-Jährige aus Mettmann ohne Birdie und quittierte nach Bogeys an den Löchern 2 und 14 nur eine 74. Mit insgesamt 286 Schlägen fiel der zweimalige Major-Gewinner von Rang 15 auf Position 23 zurück.

Als Kaymer ins Klubhaus kam, war der Kampf um die Siegprämie von gut 1,1 Millionen Dollar gerade im vollen Gange. Mit elf Schlägen unter Par sicherte sich letztlich der Australier Marc Leishman mit 277 Schlägen seinen zweiten Tour-Sieg knapp vor dem US-Duo Kevin Kisner und Charley Hoffman (beide 278).

Der viermalige Major-Sieger Rory McIlroy (Nordirland) verpasste ein mögliches Stechen durch Bogeys an der 14 und 18, ihm blieb am Ende mit 279 Schlägen nur der vierte Platz, gleichauf mit dem Engländer Tyrrell Hatton.