Berlin (dpa) - Seit Wochen versetzt Martin Schulz die SPD in einen Höhenrausch. Bei der Wahl zum Parteichef danken die Genossen es ihm mit einem sensationellen Ergebnis. Martin Schulz ist am Nachmittag zum neuen SPD-Vorsitzenden gewählt worden. Der 61-Jährige erhielt bei einem Sonderparteitag in Berlin historische 100 Prozent der gültigen Stimmen, das beste Wahlergebnis eines SPD-Chefs der Nachkriegszeit. Bei der Bundestagswahl im September soll der Gabriel-Nachfolger an der SPD-Spitze auch als Kanzlerkandidat gegen Angela Merkel antreten.