Washington (AFP) Die Weltbank will für Investitionen in afrikanischen Ländern südlich der Sahara in den kommenden drei Jahren insgesamt 57 Milliarden Dollar (gut 53 Milliarden Euro) bereitstellen. Dies erklärte Weltbankpräsident Jim Yong Kim am Sonntag in Washington. Mit dem Geld sollten unter anderem Programme für Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft, Klima und Infrastruktur gefördert werden.