Frankfurt/Main (AFP) Die 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands schütten in diesem Jahr so viel Geld an ihre Anteilseigner aus wie nie: Die Dividenden erreichen ein Rekordhoch von 31,7 Milliarden Euro, wie die Unternehmensberatung EY errechnete. Das seien neun Prozent mehr als im Vorjahr; den bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2015 überträfen die Konzerne um sieben Prozent, wie EY am Montag mitteilte.