Stuttgart (AFP) Ein 46-jähriger Ruander muss sich seit Montag vor dem Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart wegen mutmaßlicher Unterstützung der Miliz Demokratische Kräfte für die Befreiung Ruandas (FDLR) verantworten. Die Anklage wirft ihm vor, den damaligen, in Deutschland lebenden FDLR-Rädelsführer Ignace Murwanashyaka zwischen 2008 und 2009 mit technischen Arbeiten an der Homepage der Miliz unterstützt zu haben. Zudem soll er Rechnungen über mehrere hundert Euro beglichen haben.