Stralsund (AFP) Wegen schwerer Misshandlung und schwerer Körperverletzung seines kleinen Sohns muss ein Vater aus Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Stralsund ging am Montag in seiner Urteilsbegründung davon aus, dass der 32-jährige Fachinformatiker, der auch ein Lehramtsstudium absolvierte, das Kind zwischen dem Herbst 2014 und dem Sommer 2015 in mindestens 14 Fällen misshandelte, wie ein Gerichtssprecher mitteilte.