Berlin (AFP) Aus der Bundeswehr ist erneut ein Fall sexueller Gewalt bekannt geworden. Ein Obergefreiter der Gebirgsjäger soll im bayerischen Bad Reichenhall über Monate durch Mannschaftssoldaten und Vorgesetzte sexuell belästigt und genötigt worden sein, wie aus einem Brief des Verteidigungsministeriums an den Bundestag hervorgeht. Die Vorfälle beziehen sich demnach auf die Zeit von November 2015 bis September 2016 und betreffen die 4. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231.