Melbourne (SID) - In der Luft ist auch ein viermaliger Formel-1-Weltmeister nur Passagier: Sebastian Vettel (29/Heppenheim) hat einen holprigen Start zum Auftaktrennen am Sonntag (7.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) im australischen Melbourne erwischt. Zusammen mit Sauber-Neuzugang Pascal Wehrlein (22/Worndorf) verpasste der Ferrari-Star wegen technischer Probleme beim Start in der Schweiz den Anschlussflieger in Dubai. Das berichtet die Schweizer Zeitung Blick.

Zwar ergatterte das Duo die letzten freien Plätze auf dem nächsten Flug, doch zumindest Wehrlein stand schließlich ohne Gepäck Down Under am Gate - "schon das zweite Mal", wie der 22-Jährige klagte. Vettel war sichtlich genervt, schrieb aber trotzdem schon am Flughafen fleißig Autogramme und stellte sich für diverse Selfies zur Verfügung.