München (AFP) Nach der einstimmigen Wahl von Martin Schulz zum neuen SPD-Vorsitzenden hat CSU-Chef Horst Seehofer die Union aufgefordert, an ihrem Erscheinungsbild zu arbeiten. Derzeit zeige sich, "dass die Sozialdemokratie nach vielen Jahren der Lähmung sehr motiviert und in Schwung ist", sagte Seehofer der "Süddeutschen Zeitung" vom Dienstag.