Berlin (AFP) Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen wie Kurse und Homöopathie haben sich einem Bericht zufolge binnen vier Jahren fast verdoppelt. Im vergangenen Jahr seien rund anderthalb Milliarden Euro für sogenannte Satzungsleistungen ausgegeben worden, berichtete die "Berliner Zeitung" am Mittwoch. Das Blatt berief sich auf Daten des Bundesgesundheitsministeriums, welche die Linken-Politikerin Birgit Wöllert angefordert hatte.