Düsseldorf (AFP) Der Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zum Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri hat am Mittwoch mit weiteren Zeugenvernehmungen begonnen. Zunächst befragte das Gremium einen Abteilungsleiter des NRW-Innenministeriums. Anschließend soll NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier den Abgeordneten Rede und Antwort stehen. Nach der Vernehmung Freiers wollen die Landtagsabgeordneten am Nachmittag NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) befragen.