Frankfurt/Main (SID) - Drittligist Chemnitzer FC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe von 2500 Euro belegt worden. In der 46. Minute des Drittligaspiels beim FSV Zwickau am 12. März wurde im Chemnitzer Zuschauerblock Pyrotechnik gezündet und teilweise in den Innenraum geworfen. Das Urteil ist rechtskräftig.